Die Abruzzen

Umgebung

Atri

Atri ist eine alte Kunststädt der Abruzzen, in der Mittleren Adria, die 11.326 Einwohner hat.
Es ist in der Provinz Teramo gelegt, aber viel näher und besser mit Pescara und seiner Metropolbezirk verbunden.
Atri, besonders im Sommer, ist bei Touristen beliebt, die die Denkmäler Museen, Natur und Kunst-Events schätzen, so wie auch Kultur und Unterhaltung, und natürlich die typischen Produkte und Gerichte kosten mochten. In der Stadt sind oft Treffungen und Runde Tische im 19.Jahrhundert Teatro Comunale oder im 14.Jahrhundert Auditorium der Kirche S. Agostino.

Campli

Das Dorf liegt in einer hügeligen Gegend der Provinz Teramo entfernt und stützt seine Wirtschaft auf die Landwirtschaft und kleine Industrie, sondern auch das Kulturtourismus spielt eine Rolle.
Campli ist ein künstlerischen Zentrum ziemlich wichtig für ihre bezaubernde Altstadt.
Das Dorf hat eine alte Geschichte, da in der Nahe, im Ort Campovalano eine Nekropole der Bronzezeit gefunden wurde, die dann das Vorhandensein einer städtischen Siedlung seit der Antike bezeugt.
Der älteste Teil des Dorfes ist von Häusern des fünfzehnten Jahrhunderts gekennzeichnet, die oft Steinrahmen und Erdgeschoss mit Veranda haben.

Civitella del Tronto

Beruehmt und schoen zu besuchen ist die Festung.
Nach Salzburg ist die groesste Festung Europas.
Die Festung war strategish denn die Stelle war an den noerdlichen Grenze des alten Vizekoenigsreichs Neapel zum Kirchenstaat.
Die Festung liegt in der Nationalpark " Gran Sasso e Monti della Laga", 600 meter ueber Meer.
Die Festung hat eine Ellipsische Form mit einer Flaeche von 25.000 quadrat meter und einer Laenge von 500 metern.

Castelli

Castelli ist ein Staedtchen an der Fuesse von Gran Sasso Gebirge.
Ausser der industrielle Aufschwung, rechnet die Abruzzische Wirtschaft mit seinem typischen Handwerk.
Unter die bezeichnende Taetigkeiten, gibt es die Keramik, die Ihr Zentrum in Castelli hat. Ihre Herstellung war schon bekannt im fuenfzehnten Jahrhundert dank dem Meister Carlo Antonio Grue.
Die Charakteristische Ornamente der Castelli Keramik haben lebhafte Farben.
Wurden viel verkauft zum Kirchenstaat und in Vatican.

Nationalpark Der Abruzzen

National Park der Abruzzen zusammen mit Nationalpark des Gran Paradiso sind die ersten Naturparken in Italien gegründet, in ganzen Welt berühmt für die wichtige Rolle in den Naturbewahrung und für die Schützt einigen Tierarten Erloschen wagen, wie der Apenninen Wolf und der Marsica Baer.
Das Park ist mit Buchenwald bedeckt fast für seine ganze Flache. Das Parkgebiet ist am meisten ein gebirgig und Schäferei Gebiet, wo die Oliven und Weinberg Bebauung ist nicht einfach, die am meisten befinden sich in den Giovenco und Comino Taeler.
Die Anwesenheit von große Säugetieren ist die wichtigste Grunde der Schaffung des Naturschutzgebiet: Marsica Baren, Apenninen Wolfen, Hirschen, Reh.

Santuario di San Gabriele

Die Wahllfahrtskirche San Gabriele besteht aus 4 Hauptstrukturen: das Kloster, das das Hauptquartier der Passionisten beherbergt, wo in 1862 starb San Gabriele, die alte Kirche, erbaut 1908 zu Ehren von St. Gabriel, die neue Kirche in 1970 mit Beton, Glas und Stahl gebaut, die in der Regel auf Feiertage geoffnet wird, um Platz für die große Zahl von Pilgern (können enthalten, 5/6 000 Personen) zu geben.
Die Wahllfarthskirche San Gabriele dell’Addolorata liegt am Fusse der Gran Sasso Bergkette und ist eine der beruhmsten in Italien und Europa.
Eine letzliche Klassifiezierung sagt dass sie ist eine der besichtisgtsen der Welt. Zwei Milionen Pilger kommen jedes Jahr aus ganzen Welt um auf der Grabe dieses heilige Student San Gabriele dell’Addolorata zu beten. Er ist in der ganzen Welt bekannt.

Video